GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES ONLINESHOPS

eu.aimcontrollers.com

§1

Bezeichnung des Verkäufers

  1. Der Eigentümer des Shops ist: Aimcontrollers Maciej Goralczyk, mit Sitz in 18-500 Kolno, Zabiele 184, Steuernummer: 2910145742, Firmennummer: 363356224, Tel. +48 86 262 58 99, E-Mail: [email protected], nachfolgend: Aimcontrollers/Aimcontrollers.com oder Verkäufer genannt

§2

Allgemeine Bestimmungen

  1. Das Onlineshop eu.aimcontrollers.com [nachfolgend Shop] führt den Verkauf in Vermittlung von Internet aufgrund dieser Geschäftsbedingungen [nachfolgend Geschäftsbedingungen]. Der Shop führt den Verkauf auf dem Gebiet und außerhalb der Grenzen der Republik Polen.
  2. Kunde [nachfolgend Kunde] kann sein:
  1. volljährige natürliche Person mit völliger Rechtsfähigkeit, wohnhaft in Polen oder auf dem Gebiet der Europäischen Union,
  2. volljährige natürliche Person, die das Gewerbe in Polen oder auf dem Gebiet der Europäischen Union führt,
  3. rechtliche Person oder eine Organisationseinheit ohne Rechtssubjekt, mit Sitz in Polen oder auf dem Gebiet der Europäischen Union, die berechtigt ist, Entscheidungen zu treffen und Verbindlichkeiten im Namen des Subjekts zu machen,
  4. minderjährige Person, die mit Zustimmung des Elternteils oder des rechtlichen Betreuers handelt.
  1. Die Geschäftsbedingungen stellen den Bestandteil des Verkaufsvertrages mit dem Kunden dar.
  2. Die im Shop genannten Preise sind die Brutto-Preise (inklusive Mehrwertsteuer).
  3. Die im Shop erhältlichen Waren sind neu und frei von physischen und rechtlichen Mängeln. Die Mängelhaftung ist in den geltenden gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere Art. 12 Abs. 1 Punkt 13 des Gesetzes über die Rechte der Verbraucher (Gesetzblatt 2014 Pos. 827), Art. 556 und 5561-5563 des Zivilgesetzbuches (d.h. Gesetzblatt vom 2019 Pos. 1145, 1495) bestimmt.
  4. Bevor das Bestellformular oder das Anmeldeformular ausgefüllt und das Konto angelegt werden, wird der Kunde gebeten, den Inhalt der Geschäftsbedingungen kennenzulernen und diesen zu akzeptieren.
  5. In dem Onlineshop können die Sonderaktionen für die gewählte Ware aus dem Angebot des Shops veranstaltet werden. Über die Sonderaktionen entscheidet der Verkäufer, der diese auf der Webseite des Onlineshop öffentlich macht.
  6. Bekanntmachungen, Werbung des Verkäufers, Preislisten und sonstige Wareninformationen, die auf den Webseiten des Onlineshops genannt sind, vor allem ihre Beschreibung, technische Parameter und Nutzungsparameter sowie die Preise stellen die Einladung zur Unterzeichnung des Vertrages im Sinne des Art. 71 des Zivilgesetzbuches vom 23. April 1964 (d.h. Gesetzblatt vom 2019 Pos. 1145, 1495) dar.
  7. Die Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen sollen die Rechte des Kunden, der im Sinne des Zivilgesetzbuches vom 23. April 1964 (d.h. Gesetzblatt vom 2019 Pos. 1145, 1495) zugleich der Verbraucher ist, weder ausschließen, noch einschränken, die ihm aufgrund der zwingend geltenden gesetzlichen Bestimmungen zustehen. Sollen die Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen mit den oben genannten Vorschriften nicht übereinstimmen, haben diese Vorschriften den Vorrang.
  8. Der Kunde ist verpflichtet, das Onlineshop gesetzeskonform, laut den Prinzipien des Gesellschaftslebens und guten Sitten zu nutzen und er soll dabei die persönlichen Güter und die Urheberrechte der Dritten beachten.

§3

Bestellungen

  1. Die Bestellungen können auf folgende Art und Weise aufgegeben werden:
  1. in Form der interaktiven Formulare, die auf den Webseiten des Shops (Warenkorb des Kunden) verfügbar sind,
  2. per E-Mail an die Adresse, die auf der Webseite des Shops ersichtlich ist,
  3. telefonisch unter der Rufnummer, die im Paragraphen 1 dieser Geschäftsbedingungen genannt ist.
  1. Die Bedingung für die Durchführung der Bestellung ist, dass der Kunde die Angaben für die Verifikation des Kunden und des Warenempfängers nennt. Der Shop bestätigt die Annahme der Bestellung, indem er an die während der Aufgabe der Bestellung genannte E-Mail-Adresse eine Mitteilung mit der Beschreibung des Bestellgegenstandes schickt. Soll der Kunde nicht komplette, widersprüchliche Informationen nennen, wird der Kunde durch den Shop für die Beseitigung der Mängel kontaktiert.
  2. Für die Vertragsparteien sind die Informationen bindend, die während der Aufgabe der Bestellung auf der Webseite bei der gekauften Ware ersichtlich sind. Dies betrifft insbesondere: den Preis, die Eigenschaften und den Charakter der Ware, die Bestandteile des Sets, die Termine und die Lieferungsart.
  3. Die auf der Webseite des Shops ersichtlichen Informationen stellen kein Angebot im Sinne des Zivilgesetzbuches dar. Bei der Aufgabe der Bestellung gibt der Kunde das Angebot für den Kauf einer bestimmten Ware auf.
  4. Bei der Aufgabe der Bestellung gibt der Kunde das Angebot für die Unterzeichnung des Verkaufsvertrages für die bestellte Ware auf.
  5. Nach der Aufgabe der Bestellung wird an die genannte E-Mail-Adresse eine Mitteilung mit der Information über die weiteren Phasen der Durchführung der Bestellung geschickt:
  6. nach der Verifizierung der aufgegebenen Bestellung schickt der Shop an die durch den Kunden genannte E-Mail-Adresse eine Mitteilung über die Annahme der Bestellung für die Durchführung. Die Mitteilung über die Annahme der Bestellung für die Durchführung ist die Erklärung des Verkäufers über die Annahme des Angebotes, von dem im §3 Abs. 5 oben gesprochen wird und der Verkaufsvertrag wird geschlossen, wenn der Kunde die Information erhalten hat.
  1. Nach der Unterzeichnung des Verkaufsvertrages bestätigt der Shop die Bedingungen dem Kunden, indem er diese an die E-Mail-Adresse des Kunden oder schriftlich an die durch den Kunden während der Aufgabe der Bestellung genannte postalische Adresse schickt.
  2. Soll die Zahlung per Überweisung gewählt werden, wird der Termin für die Durchführung der Bestellung ab dem Moment berechnet, in dem das Geld für die Bestellung des Kunden auf dem Bankkonto des Shops gebucht wird.
  3. Der Shop haftet dem Kunden gegenüber aufgrund des Rechts auf Gewähr 24 Monate lang, das durch das Zivilgesetzbuch vom 23. April 1964 (Gesetzblatt Nr. 16, Pos. 93 mit Änderungen) geregelt wird. Die genaue Beschreibung des Reklamationsverfahrens wird im §6 dieser Geschäftsbedingungen genau beschrieben.
  4. Die für die Durchführung weitergeleiteten Bestellungen können durch den Kunden, der im Sinne der Vorschriften des Zivilgesetzbuches vom 23. April 1964 (d.h. Gesetzblatt vom 2019 Pos. 1145, 1495) auch ein Verbraucher ist, bis zum Versand der Ware storniert werden.
  5. Der Kunde wird über die fehlende Ware informiert, wodurch er mit der Verlängerung der Zeit für die Durchführung der Bestellung einverstanden sein kann oder er kann auf die bestellte Ware oder auf die gesamte Bestellung verzichten.
  6. Der Verkäufer behält sich vor, die Bestellung zu stornieren, wenn der Kunde trotz der Aufforderung im Laufe von 7 Tagen die Mängel nicht ergänzt hat, die für die wirksame Durchführung der Bestellung erforderlich sind.

§4

Zahlungen

  1. Der Kunde kann die Zahlungsart wählen:
  1. Zahlung beim Empfang (gegen Nachnahme),
  2. Zahlung per Überweisung auf das genannte Bankkonto (Überweisung),
  3. Online-Zahlung mit PayPal (PayPal).
  1. Die Preise der Sendungen werden in der Aufstellung der Bestellung bezeichnet.
  2. Die Bedingung für die Herausgabe der Ware ist die Zahlung für die Ware und die Lieferung.
  3. Bei Zahlung mit der Überweisung soll die Zahlung innerhalb von 7 Kalendertagen ab dem Tag der Bestätigung der Bestellung erfolgen.

§5

Warenversand

  1. Die bestellte Ware wird durch den Shop mit dem Paketboten versandt.
  2. Der Verkäufer verpflichtet sich dem Kunden die mangelfreien Waren zu liefern.
  3. Der Kunde verpflichtet sich die gesandte Ware zu empfangen.

§6

Reklamationen /Gewähr/

  1. Soll die Ware mit dem Vertrag nicht übereinstimmen, soll der Kunde dem Shop die reklamierte Ware samt der Beschreibung der Unstimmigkeit schicken. Anschrift, an die die Ware durch den Kunden zu schicken ist:

AimControllers

Zabiele 184

18-500 Kolno

Polen

  1. Der Shop nimmt die Stellung zu der Reklamation des Kunden im Laufe von 14 Tagen ab der Rückgabe der Ware mit der Beschreibung der Unstimmigkeiten.
  2. Das Muster des Reklamationsformulars stellt die Anlage Nr. 2 zu den Geschäftsbedingungen dar.
  3. Der Shop haftet dem Kunden gegenüber aufgrund des Rechts auf Gewähr 24 Monate lang, das durch das Zivilgesetzbuch vom 23. April 1964 (Gesetzblatt Nr. 16, Pos. 93 mit Änderungen) geregelt wird.
  4. Beim Auftreten eines Mangels kann der Kunde vom Shop (im Rahmen des Rechts auf Gewähr) folgendes verlangen:
  1. Tausch der Ware gegen eine neue;
  2. Reparatur der Ware;
  3. Preisermäßigung;
  4. Zurücktreten vom Vertrag – soweit der Mangel wesentlich ist.
  5. Der Shop nimmt die Stellung zu den Verlangendes Kunden im Laufe von 14 Tagen ab dem Erhalt der Anforderung. Der Shop überprüft die Verlangen des Kunden und berücksichtigt dabei die nachfolgenden Umstände:
  1. einfacher und schneller Tausch oder Reparatur der Ware;
  2. Charakter des Mangels – wesentlich oder unwesentlich;
  3. wurde die Ware vorher reklamiert?
  1. Der Shop kann die Verlangen des Kunden über den Tausch oder die Reparatur der Ware unter der Bedingung ablehnen, dass der Tausch oder die Reparatur der Ware nicht durchführbar ist (z.B. wegen der aufgegebenen Herstellung mancher Ersatzteile oder der ganzen Ware) oder diese würde im Vergleich mit einem anderen möglichen Verlangen übermäßige Kosten erfordern (z.B. Verlangen nach dem Tausch eines ganzen Gerätes gegen ein neues Gerät, wenn der Schaden einen Bestandteil mit geringem Wert betrifft). In diesem Fall schlägt der Shop eine alternative Lösung vor.
  2. Jeder Kunde, der ein Verbraucher ist, kann die außergerichtlichen Arten der Überprüfung der Reklamation und der Geltendmachung der Ansprüche nutzen. Will der Kunde die gütliche Streitbeilegung bezüglich der Online-Einkäufe nutzen, kann er seine Beschwerde folgenderweise einlegen:
  1. durch die EU-Webplattform von ODR, abrufbar unter:
    http://ec.europa.eu/consumers/odr/ ,
  2. durch Podlaski Wojewódzki Inspektor Inspekcji Handlowej w Białymstoku unter der Anschrift ul. Żelazna 9, 15-297 Białystok bialystok.wiih.gov.pl
  1. Der Verlauf der Verfahren in der außergerichtlichen Streitbeilegung für die Verbraucherstreitigkeiten wird durch die geltenden gesetzlichen Bestimmungen bestimmt (insbesondere im Gesetz über die außergerichtliche Streitbeilegung für die Verbraucherstreitigkeiten vom 23. September 2016).
  2. Alle Reklamationen über die Nutzung der Dienstleistungen, die durch den Shop erbracht werden, sollen an die in dem Paragraphen 1 dieser Geschäftsbedingungen genannten Anschriften übersandt werden.

§7

Recht auf das Zurücktreten vom Vertrag

  1. Der Kunde, der im Sinne des Art. 22(1) des Zivilgesetzbuches vom 23. April 1964 (d.h. Gesetzblatt vom 2019 Pos. 1145, 1495) ein Verbraucher ist, hat das Recht auf das Zurücktreten vom Fernabsatzvertrag im Laufe von 14 Tagen ab dem Erhalt der Ware, ohne den Grund zu nennen.
  2. Der Kunde hat auf die oben genannte Berechtigung kein Recht, wenn: 
  1. der Gegenstand der Leistung eine nicht vorgefertigte Sache ist, die nach der Spezifikation des Kunden hergestellt wurde oder die seinen kundenspezifischen Bedarf befriedigen soll (z.B. der kundenspezifische Controller nach der Spezifikation des Kunden);
  2. die digitalen Inhalte geliefert werden, die auf dem materiellen Datenträger nicht gespeichert sind, wenn die Erfüllung der Leistung mit offensichtlicher Zustimmung des Kunden vor dem Ablauf des Termins für das Zurücktreten vom Vertrag und nach der Mitteilung über den Verlust des Rechts auf das Zurücktreten vom Vertrag durch den Shop erfolgt hat;
  3. der Gegenstand die Tonaufnahmen oder visuelle Aufnahmen oder PC-Programme sind, die in der versiegelten Verpackung geliefert werden, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde;
  4. der Shop die Dienstleistung mit offensichtlicher Zustimmung des Kunden völlig erbracht hat, der vor dem Beginn der Leistung informiert wurde, dass er nach der Erbringung der Leistung durch den Shop das Recht auf das Zurücktreten vom Vertrag verliert;
  5. der Gegenstand der Leistung die Sachen sind, die nach der Lieferung wegen ihrer Eigenschaften mit anderen Sachen unwiederbringlich verbunden werden;
  1. Für das wirksame Zurücktreten vom Vertrag, von dem im Punkt 1 dieses Paragraphen gesprochen wird, reicht die schriftliche Erklärung per E-Mail oder per Post in dem vorgesehenen Termin von 14 Tagen ab dem Moment der Abnahme der Sendung. Das Muster der Erklärung ist in der Anlage Nr. 1 enthalten. 
  2. Beim Zurücktreten vom Vertrag ist der Käufer verpflichtet, die Ware samt dem Kaufbeleg oder dessen Kopie im Laufe von 30 Tagen ab dem Tag, an dem das Zurücktreten eingereicht wurde, zurückzugeben.
  3. Die Versandkosten für die zurückgegebene Ware gehen auf Lasten des Käufers.
  4. Der Käufer ist für die Wertminderung der Ware verantwortlich, die die Folge der Nutzung ist, die über den Vorgang der Prüfung des Charakters und der Funktionseigenschaft der Ware hinausgeht.
  5. Der Verkäufer garantiert die unverzügliche Rückerstattung des Warenpreises und des Warenversandes, jedoch nicht später als bis zu 14 Tagen. 
  6. Der Verkäufer erstattet die Zahlung in Form derselben Zahlungsart zurück, die durch den Käufer verwendet wurde, es sei denn, dass der Käufer mit einer anderen Art der Rückerstattung offensichtlich einverstanden war, die für ihn keine zusätzlichen Kosten darstellt. 
  7. Hat der Käufer nicht die billigste Lieferungsart der Sendung, die durch den Verkäufer angeboten wurde, ist der Ve3rkäufer zu der Rückerstattung des ihm zu Lasten kommenden zusätzlichen Kosten nicht verpflichtet. 
  8. Die Rücksendungen der Produkte beim Zurücktreten vom Vertrag, die auf Kosten des Verkäufers oder gegen Nachnahme geschickt werden, werden nicht empfangen. 
  9. Die Bestimmungen dieses Paragraphen werden bei Käufern, die keine Verbraucher im Sinne des Art. 22(1) des Zivilgesetzbuches vom 23. April 1964 (d.h. Gesetzblatt vom 2019 Pos. 1145, 1495) sind, d.h. die die Rechtsgeschäfte vornehmen, die mit dem in dem eigenen Namen geführten Gewerbe oder Beruf verbunden sind – in diesem Fall ist die Berechtigung für das Zurücktreten vom Verkaufsvertrag zwingend ausgeschlossen.
  10. Der Kunde ist für die Wertminderung der Sache verantwortlich, die die Folge der Nutzung ist, die über den Vorgang der Prüfung des Charakters und der Funktionseigenschaft der Sache hinausgeht.

§8

Kundenkonto

  1. Der Kunde kann im Rahmen der Webseiten des Shops ein Konto anlegen, das die personalisierten Einkäufe, die Geschichte der Bestellungen, die Anzeige der Status der Bestellungen, die Änderung der Sendeangaben, den Zugang zu den Sonderaktionen, die Vereinfachung des Bestellprozesses ermöglicht.
  2. Der Shop erhebt keine Gebühren für die Führung des Kundenkontos.
  3. Der Kunde kann das Konto anlegen, indem er die entsprechenden interaktiven Formulare ausfüllt, die auf den Webseiten des Shops verfügbar sind.
  4. Nachdem die entsprechenden interaktiven Formulare auf den Webseiten des Shops ausgefüllt worden sind, wird an die während des Anmeldeprozesses genannte E-Mail-Adresse eine Mitteilung mit der Information über die weiteren Phasen für das Anlegen des Kontos übersandt:
  5. nach der Verifizierung der Angaben schickt der Shop an die durch den Kunden genannte E-Mail-Adresse eine Mitteilung über das Anlegen des Kundenkontos. Die Mitteilung über das Anlegen des Kundenkontos ist die Erklärung des Verkäufers über den Beginn der Erbringung der Leistung für die Führung des Kontos.
  6. Jeder Kunde kann das Konto jederzeit löschen und damit den Vertrag über die Erbringung der Leistung für die Führung des Kontos kündigen. Das Konto kann gelöscht werden:
  1. indem eine E-Mail-Nachricht an die in dem Paragraphen 1 dieser Geschäftsbedingungen genannte Adresse geschickt wird. Die E-Mail-Nachricht soll Angaben enthalten, die den Kontoeigentümer verifizieren lassen sowie eine Information über den Willen über die Kündigung des Vertrages,
  2. indem ein Brief an die in dem Paragraphen 1 dieser Geschäftsbedingungen genannte Adresse geschickt wird.
  1. Der Kunde soll das Kontopasswort geheim halten.
  2. Der Shop kann die Registrierung ablehnen, wenn die während der Registrierung genannten Angaben den Zweifel bezüglich der Korrektheit und der Zuverlässigkeit erwecken.
  3. Der Vertrag über die Erbringung der Leistung für die Führung des Kontos ist unbefristet unter Vorbehalt des nächsten Satzes. Der Kunde kann in jedem Moment der Erbringung der Leistung den Vertrag durch die Kontaktaufnahme kündigen:
  1. indem eine E-Mail-Nachricht an die in dem Paragraphen 1 dieser Geschäftsbedingungen genannte Adresse geschickt wird. Die E-Mail-Nachricht soll Angaben enthalten, die den Kontoeigentümer verifizieren lassen sowie eine Information über den Willen über die Kündigung des Vertrages,
  2. indem ein Brief an die in dem Paragraphen 1 dieser Geschäftsbedingungen genannte Adresse geschickt wird
  1. Der Vertrag über die Erbringung der Leistung für die Führung des Kontos wird bei der Bestätigung der Angaben durch den Shop mit sofortiger Wirkung gekündigt.
  2. Bei begründeten Fällen (z.B. grobe Verletzung der Bestimmungen der Geschäftsbedingungen durch den Kunden) kann der Shop den Vertrag mit Kündigung kündigen, und zwar unter Einhaltung der Kündigungsfrist von sieben Tagen.

§9

Newsletter

  1. Der Kunde kann sich zusätzlich für die Lieferung an die genannte E-Mail-Adresse von Werbung, Handels- Marketinginhalte und von zusätzlichen Informationen in Verbindung mit dem Gewerbe des Shops freiwillig einverstanden erklären.
  2. Soll die E-Mail-Adresse genannt werden, ist dies mit der Zustimmung für die Zusendung an die genannte E-Mail-Adresse von Werbung, Handels- Marketinginhalte und von zusätzlichen Informationen in Verbindung mit dem Gewerbe des Shops gleichbedeutend.
  3. Nachdem der Kunde die E-Mail-Adresse genannt hat, erhält er die durch den Shop geschickte Bestätigung über den Beginn der Erbringung der elektronischen Dienstleistungen.
  4. Bekommt der Kunde die Nachricht über die Bestätigung über den Beginn der Erbringung der elektronischen Dienstleistungen, gilt der Vertrag als geschlossen.
  5. Die Erbringung der Dienstleistungen ist kostenlos.
  6. Der Zugang zu den elektronisch erbrachten Dienstleistungen erfordert vom Kunden nicht, dass etwaige zusätzliche Angaben außer der E-Mail-Adresse genannt werden.
  7. Der Vertrag über die Erbringung der Leistung für die Führung des Newsletters ist unbefristet unter Vorbehalt des nächsten Satzes. Der Kunde kann in jedem Moment der Erbringung der Dienstleistung den Vertrag kündigen, indem er auf die elektronisch erbrachten Dienstleistungen verzichtet, und zwar:
  1. indem eine E-Mail-Nachricht an die in dem Paragraphen 1 dieser Geschäftsbedingungen genannte Adresse geschickt wird. Die E-Mail-Nachricht soll Angaben enthalten, die den Kontoeigentümer verifizieren lassen sowie eine Information über den Willen über die Kündigung des Vertrages,
  2. indem ein Brief an die in dem Paragraphen 1 dieser Geschäftsbedingungen genannte Adresse geschickt wird
  3. Der Vertrag über die Erbringung der Leistung für die Führung des Newsletters wird bei der Bestätigung der Angaben durch den Shop mit sofortiger Wirkung gekündigt.

§10

Datenschutz

  1. Der Shop verarbeitet die personenbezogenen Daten der Kunden gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen im Umfang, der in der Datenschutzerklärung bezeichnet wird.
  2. Die Nutzung des Services erfordert die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden in folgendem Umfang:  Vor-, Nachname, Telefonnummer, E-Mail, Wohnanschrift usw. Diese Daten werden durch Aimcontrollers.com im Umfang verarbeitet, der für die Unterzeichnung und die Durchführung des Vertrages erforderlich ist. Die Transaktionsdaten, dabei die personenbezogenen Daten können zugunsten von PayLane Sp. z o.o. mit Sitz in Gdańsk in der Anschrift ul. Norwida 4, PLZ: 80-280, Landesgerichtsregister KRS: 0000227278 in dem Umfang weitergeleitet werden, der für die Bedienung der Zahlung für die Bestellung erforderlich ist. Der Kunde hat das Recht, auf den Inhalt seiner Daten zuzugreifen und diesen zu korrigieren. Die Zurverfügungstellung der Daten ist freiwillig und zugleich für die Nutzung des Services erforderlich.

§11

Technische Mittel

  1. Für die Nutzung des Onlineshops, dabei für die Übersicht von Sortiment und für die Abgabe der Bestellungen für die Ware ist folgendes notwendig:

a) Endgerät (z.B. ein PC, Tablet, Smartphone) mit Zugang zum Internet und mit einem Webbrowser wie Internet Explorer, Google Chrome, Mozilla Firefox, Opera, Safari;

b) aktives E-Mail-Konto (E-Mail);

c) aktive JavaScript-Bedienung;

d) Akzeptanz der Nutzung der Cookies-Dateien (erforderlich für die Aufgabe der Bestellung).

§12

Besondere Bedingungen

  1. Im Rahmen der elektronisch erbrachten Dienstleistungen durch den Shop stellen diese Geschäftsbedingungen die Bedingungen für die Erbringung der elektronischen Dienstleistungen im Sinne des Art. 8 Abs. 1 des Gesetzes über die Erbringung der elektronischen Dienstleistungen vom 18. Juli 2002 dar.
  2. Es gibt folgende Arten und Umfang der durch den Shop elektronisch erbrachten Dienstleistungen:
  1. Unterzeichnung der Verträge über den Onlineverkauf – im Rahmen der durch den Shop verkauften Waren,
  2. Versendung der E-Mail-Nachrichten, in denen der Shop die Bestellungen, den Verlauf der Durchführung der Bestellung bestätigt,
  3. Vorgang für die Unterzeichnung der Verträge über die Erbringung der elektronischen Dienstleistungen:
  4. im Rahmen des Online-Verkaufsvertrages und des Vertrages über die Versendung der E-Mail-Nachrichten, in denen der Shop die Bestellungen, den Verlauf der Durchführung der Bestellung bestätigt, – wurden in dem Paragraphen 3 der Geschäftsbedingungen bezeichnet.
  5. Die Bedingungen für die Kündigung der Online-Verkaufsverträge werden in den zwingend geltenden gesetzlichen Bestimmungen bestimmt.

§ 13. 

Urheberrechte

  1. Alle Warenfotos und sonstige Materialien (dabei Texte, Grafiken, Logotypen), die sich auf der Webseite des Onlineshops https://eu.aimcontrollers.com/ befinden, stellen das Eigentum des Verkäufers dar oder wurden durch diesen mit Zustimmung der Dritten verwendet, die für die über die Urheberrechte verfügen. 
  2. Es wird untersagt, die Fotos und sonstige grafische Materialien zu kopieren und den Nachdruck der Texte zu verwenden, die sich auf der Webseite des Onlineshops https://eu.aimcontrollers.com/ befinden, dabei wird ohne schriftliche Zustimmung des Verkäufers oder eines anderen Dritten, der über die Urheberrechte verfügt, untersagt, diese im Internet zur Verfügung zu stellen.
  3. Es wird auch den Außensubjekten untersagt, aus der Webseite des Onlineshops https://eu.aimcontrollers.com/ die Fotos herunterzuladen und diese zu Marketing- oder Handelszwecken zu nutzen.
  4. Die Nutzung der oben genannten Materialien ohne schriftliche Zustimmung des Verkäufers oder eines anderen Dritten, dem die Urheberrechte zustehen, ist gesetzwidrig und kann die Grundlage für die Einleitung des zivilrechtlichen und des strafrechtlichen Verfahrens gegen die Täter dieser Handlung darstellen.

§ 14. 

Garantie

  1. Die in dem Onlineshop angebotenen Waren sind mit der Qualitätsgarantie für die korrekte Funktion der auf dem Kaufbeleg genannten Ware, die durch den Verkäufer gewährt wird. 
  2. Die Garantie wird für die jeweilige Zeit ab dem Einkaufsdatum für die Ware bestimmt (aufgrund des Kaufbelegs).
  3. Die für die verkaufte Ware gewährte Garantiezeit beträgt 6 Monate. Die Garantie für die durch den Verkäufer durchgeführten Modifizierungen, die im Par. 4 Abs. 1 der Anlage Nr. 4 zu den Geschäftsbedingungen genannt sind, ist lebenslang. 
  4. Die Garantiezeit beginnt mit dem Einkauf der Ware durch den ersten Kunden (den Endnutzer).
  5. Die Grundlage für die kostenlosen Garantiereparaturen stellt der Kaufbeleg für die Ware dar. 
  6. Die Berechtigungen des Kunden aus der gewährten Garantie erlöschen automatisch nach dem Ablauf der Garantiezeit. 
  7. Alle Schäden, die infolge der nicht ordnungsgemäßen Bedienung, Lagerung, nicht korrekten Wartung, wider den durch den Verkäufer bestimmten Bedingungen und aus anderen Gründen entstanden sind, die der Hersteller oder der Verkäufer nicht zu vertreten haben, führen zum Verlust der Garantieleistungen.
  8. Um die Reklamation anzumelden, soll der Kunde das Reklamationsformular unter: https://eu.aimcontrollers.com/pl/warunki-reklamacji/ ausfüllen oder an die E-Mail-Adresse: [email protected] das Reklamationsprotokoll aus der Garantie (Anlage Nr. 3) samt dem Kaufbeleg schicken.  
  9. Die eingereichte Reklamation wird durch den Service überprüft, der festzustellen hat, ob die Störung aus Gründen entstanden ist, die der Kunde zu vertreten hat. Die Reklamation wird im Laufe von 14 Kalendertagen ab dem Moment der Anmeldung geprüft. 
  10. Die Rechte des Kunden aus der Haftung des Verkäufers für die physischen und rechtlichen Mängel in dem mit dem Zivilgesetzbuch bezeichneten Umfang werden durch die Garantie weder ausgeschlossen, noch eingeschränkt, noch aufgeschoben.
  11. Die detaillierten Bestimmungen über die Garantie werden durch die Anlage Nr. 4 zu den Geschäftsbedingungen (Garantiebedingungen) bestimmt, die den Bestandteil der Geschäftsbedingungen und des mit dem Kunden geschlossenen Vertrages darstellt.

§15

Inkrafttreten und Änderungen der Geschäftsbedingungen

  1. Die Geschäftsbedingungen treten am Tage der Veröffentlichung auf der Webseite des Shops in Kraft.
  2. Der Shop behält sich vor, die Geschäftsbedingungen ändern zu können. Die Änderungen treten in dem durch den Verkäufer klar genannten Moment in Kraft, jedoch nicht früher als nach 7 Tagen, seitdem diese veröffentlicht wurden. Die Bestellungen, die vor dem Inkrafttreten der Änderungen, von denen in dem vorherigen Satz gesprochen wird, aufgegeben werden, werden nach Prinzipien bearbeitet, die am Tage der Aufgabe der Bestellungen gegolten haben. Die Information über die Änderung der Geschäftsbedingungen wird dem Kunden an die in den Kontoeinstellungen genannte E-Mail-Adresse geschickt.
  3. Der Shop anerkennt, dass der Kunde, der über das Konto auf den Webseiten des Shops verfügt, die Änderungen der Geschäftsbedingungen akzeptiert hat, soweit er den Vertrag bis Ende des Ablaufs der Frist nicht gekündigt hat, die im Abs. 2 dieses Paragraphen genannt wurde.
  4. Der Verkäufer behält sich vor, dass die Einschränkungen bei der Nutzung des Onlineshops eingeführt werden können, die durch den technischen Service, die Wartungsarbeiten oder Arbeiten in Verbindung mit der Verbesserung der Funktionalität verursacht sind. Der Verkäufer verpflichtet sich zugleich, sich alle Mühe zu geben, damit die genannten Pausen in der Nachtzeit erfolgen und so kurz wie möglich dauern.
  5. Bei den mit diesen Geschäftsbedingungen nicht geregelten Fällen ist das polnische Recht gültig.

Anlage

PROTOKOLL ÜBER DIE PRODUKTREKLAMATION

0